Guten Morgen Biberist

Am 25. April hat Biberist gewählt. Gewonnen hat der linke Block, bestehend aus Grünen, SP, FDP und CVP. Die SVP konnte zwar ihren Wähleranteil halten, verlor aber einen Sitz im Gemeinderat. Im Vorfeld der Wahlen hat die SVP (vergeblich) versucht, darauf hinzuweisen, dass es in Biberist nur zwei Optionen gibt: Die SVP und den linken Block. Um entscheidender in das Geschehen eingreifen zu können, hätte die SVP mindestens vier Gemeinderäte gebraucht. Bei einer Wahlbeteiligung von nur einem Drittel kam es jedoch ganz anders. Während die Wähler des linken Blocks ihre Pflicht taten, verschliefen die Bürgerlichen den Wahlsonntag weitgehend.

Schon in der laufenden Legislatur konnte die SVP mit nur drei Gemeinderäten kaum etwas im bürgerlichen Sinne bewegen. Jetzt, mit nur zwei Gemeinderäten, kann die SVP die linken Anliegen kaum stoppen: Ausuferndes Angebot an staatlicher Kinderbetreuung, Verunstaltung privater Grundstücke durch neue Fuss- und Velowege, teure Massnahmen zur Erlangung des Energiestadtlabels, sinn- und masslose Investitionen. Der Steuergeldverschwendung im Gemeinderat steht praktisch nichts mehr im Wege.

Wahlempfehlung

Bei der Wahl des Gemeindepräsidenten am 13. Juni haben wir die Wahl zwischen dem linken Amtsinhaber und dem ultralinken parteilosen Gegenkandidaten. Grundsätzlich begrüsst die SVP, dass es eine Wahl gibt. Aber in der vergangenen Legislatur wurde die SVP durch den aus der SP ausgetretenen Gegenkandidaten massiv diffamiert und als rassistisch verunglimpft. Dem können und wollen wir nicht zustimmen.

Mit dem amtierenden Gemeindepräsidenten hat die SVP viele Differenzen. Er hat sich aber immer bemüht, sein Amt gut und professionell zu führen. Wir empfehlen Ihnen deshalb, ihn wiederzuwählen.

Bei der Wahl für das Vizepräsidium steht die amtierende Vizepräsidentin alleine zur Wahl. Leider hat sie sich in der Vergangenheit mehrmals unloyal gegenüber dem Gemeindepräsidenten verhalten. Bei der Ressortdebatte hat sie ihm sogar das Misstrauen offen ausgesprochen. Die Vizepräsidentin hat mit ihrer Unterschrift auch die Kandidatur des parteilosen Gegenkandidaten unterstützt. Das ist eine denkbar schlechte Voraussetzung für eine Zusammenarbeit im Präsidium. Aus diesen Gründen empfehlen wir Ihnen, bei der Wahl für das Vizepräsidium leer einzulegen.

 Ihre SVP Biberist


SVP Biberist nominiert für den Gemeinderat

Unter dem Motto «Biberist will mehr SVP» schickt der Vorstand der SVP Biberist acht Kandidaten ins Rennen um die Gemeinderatsmandate. Die SVP Biberist ist stolz darauf, eine ausgewogene Liste in Bezug auf Herkunft, Alter, Beruf und Quartier zu präsentieren. Bei der SVP Biberist wissen die Wähler, wofür sie steht: Tiefe Steuern, Zurückhaltung bei Investitionen, schlanke Verwaltung und Schutz des Privateigentums.